Die Premiere

Gestern Abend hatte der Fliegende Holländer Premiere.

Während der Ouvertüre sieht man Senta auf der Bühne spazieren und sitzen, in ihren Träumen versunken. Kurz danach wird das Schiff auf die Bühne geschoben, und über das Schattenspiel die Vorgeschichte des Holländers erzählt. Der Gesang des Daland füllte wunderbar den Raum. Eine wahre Überraschung für alle Zuhörer war die Stimme des Steuermanns. Er wird noch viel Erfolg haben mit seiner klaren und sehr gut verständlichen Aussprache des deutschen Textes und seinem tollen Gesang. Sentas Stimme hatte einen vollen und runden Klang.
Das Bühnenbild ist gigantisch. Das Lichtspiel mit Schatten und Puppen hat die Bühne optisch vergrössert. Teilweise hatten wir das Gefühl, in einem Film zu sitzen, da sich die Schatten wie in einem alten schwarz-weiss Film bewegten.

 


Im zweiten Akt steht der Holländer mit dem Rücken zum Publikum auf der Bühne, und eine Finger-Player Schattenfrau kniet sich hinter ihn. Senta sitzt am vorderen Rand der Bühne und träumt. Die Musik baut einen Spannungsbogen auf, plötzlich dreht sich Senta um und gibt einen Schreckensschrei von sich. Gleichzeitig wird der Holländer von der hinter ihm kauernden Schattenfrau angestrahlt. Ein Riesiger Schatten erscheint auf der Leinwand, unheimlich und bedrohlich. Es war faszinierend beobachten zu können, wie der Schatten von der Schattenfrau erzeugt wird. Sie bewegte die Lampe. Der dadurch entstehende Effekt hat massgeblich den Gesang und die Musik zum Leben erweckt. Ein toller Eindruck.

 

Auch die restlichen Bühnenarbeiten wurden alle von Hand durchgeführt, das Schiff und die Tische für die Schattenspiele wurden hereingeschoben. Man konnte gut nachvollziehen, wie die bewegten Bilder entstanden sind. Die Tatsache, dass man die Bühnenarbeiter herumlaufen sieht ist fest verwurzelt in der Tradition der Chinesischen Oper. Schon allein das Bühnenbild ist einen Besuch wert.

Das Zusammenspiel von Musik, Gesang und Bühnenbild war im Einklang, ganz nach Wagners Vorstellungen des Gesamtkunstwerkes.

 

tnh_160619_6149
Senta und Holländer sind vereint, Daland begreift seinen Verlust

story: Isabel Markwitz, photos: Ngiap Heng Tan

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s